Neuerungen bei der KfW-Förderung

Bei der Förderung von energieeffizienten Neubauten durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) haben sich einige Rahmenbedingungen geändert.

Neue Richtlinien bei der KfW-Förderung von energie-effizienten Neubauten
Bei einem Neubau kommt es auf die Energieeffizienz an!

 

Wer jetzt ein energieeffizientes Gebäude neu errichtet oder eine Eigentumswohnung in einem solchen Gebäude erwirbt, kann seit 01.04.2016 von geänderten Förderbedingungen der KfW profitieren.

Statt bisher 50.000 EUR pro Wohneinheit werden nun maximal 100.000,– EUR – also das doppelte – gefördert. Die Zinssätze sind dabei auch historisch niedrig und liegen je nach Dauer der Zinsbindung ab 0,75% p.a. (Stand 18.04.2016).

Je nach Energiestandard des Gebäudes kommt dazu noch ein Tilgungszuschuss von bis zu 15.000 EUR. Also wirklich geschenktes Geld!

Aber jetzt Vorsicht!

Es werden nach den neuen Bedingungen nur noch die Effizienzhäuser 55, 40 und 40plus gefördert!
Das bisher beliebte Effizienzhaus nach dem KfW70-Standard wird nicht mehr gefördert.

Also im Endeffekt eine Verschärfung der Fördervoraussetzungen aber bei Förderfähigkeit des Vorhabens auch eine Verbesserung der Förderbedingungen.

Weitergehende Informationen erhalten Sie auch auf den Internetseiten der KfW unter www.kfw.de.

Das Programm „energieeffizient Bauen“ findet sich unter der Programmnummer 153.

Diese Seite verwendet Cookies um alle Inhalte optimal für Sie darstellen zu können. Weitere Informationen zu Cookies in der Datenschutzerklärung Zustimmen